германский военно-морской флаг

Kriegstagebuch des Seetransportstelle Burgas
01.08.1941 – 31.10.1941

германский военно-морской флаг
   
19.September–Freitag 20,57 geht “Rodina“ auf dem Wege Varna-Aegäis verloren. 3 Seeleute u. 1 deutsch.Funker werden vermisst “Balkan“ läuft in Burgas ein.
Wetterlage gut, nachte Sturm und Regen.
20.September – Sonnabend   Fk.Gefr. Wagner und Sign.Matr.Kohlstedt von “Rodina“ werden als Schiffbrüchige neu eingekleidet.
Verw.Gefr. Pöllinger,Matr.Gefr.Haffner und Matr.Bertrum treffen ein. Wetterlage gut.
6.Oktober – Montag In der Nacht finden feindl.Einflüge statt.
1,37 Uhr war erster Alarm mit Einflügen in die weitere Umgebung im Norden. 4 Uhr 2. Alarm . Mit Sicherheit werden eine Maschine von Norden und eine Maschine von Süden kommend festgestellt,doch können es auch mehrere gewesen sein .Alarm wurde erst gegeben als die Maschinen bereits über dem Hafen waren. Höhe 1500 – 2000 mtr. Die Flak schoss dr.6 Minuten, 2000 leichte und 25 schwere Schuss, Sperre. Nach Meldung bulg. Militärstelle sollen bei Promore Fallschirmjäger gelandet sein.
6 Uhr 2 türk.Segler, 10,30 1 türk.Segler mit insgesamt 200 to.Kohlen nach Zarewo ausgelaufen.
“Zar.Ferdinand“ und “Cordelia“ beendigten Flakeinbau.
Korv.Kpt.Maschke meldet Marine Personal 2 Offiziere 2 Ob.Feldwebel,2 Uffz. und 9 Mann zum 8. an.
Wetterlage gut.
10. Oktober – Freitag 14,45 Uhr läuft ein Hilfskreuzer sowie ein Kanonenboot ein. Der Hilfskreuzer übernimmt sofort Minen 17 und 17,15 Uhr laufen je ein Torpedoboot ein.
Wetterlage gut.
11. Oktober – Samstag 8,45 laufen die Einheiten aus und kehren 14,15 Uhr mit einem weiteren Kanonenboot wieder zurück.
Wetterlage gut.

Использованные источники

[1] Kriegstagebuch des Seetransportstelle Burgas 1.8.-31.10.1941. (предоставлено Морозовым М. Э.).

Дата последнего изменения: 12.11.2013.

Комментарии

Комментариев пока нет.