германский военно-морской флаг

Kriegstagebuch des Marinemission Rumänien (24.06.1941 - 30.06.1941)

германский военно-морской флаг
Datum und Uhrzeit Angabe des Ortes, Wind, Wetter, Seegang, Beleuchtung, Sichtigkeit der Luft, Mondschein usw. Vorkommnisse
     
27.6.41
0620 Uhr
Sulina
Leichte, umlaufende Winde, mäßig bewölkt, sehr gute Sicht.
Nach Mitteilung des rum. Marinekommandos ist die Lage in Sulina unverändert. – Die deutsche Marine-Funkstelle hat sich seit dem 26.6.41, 2115 Uhr nicht mehr gemeldet.
    Ergebnis der Luftaufklärung:
0635   “   1.) Sulina, Seegebiet und Land frei vom Feind.
2.) Vor Chiliamündung 1 Kanonenboot.
3.) Russischer Schiffsverband von 1 Schlachtschiff, 2 Kreuzern, 4 Zerstörern und 1 Schnellboot 10 Sml südöstlich von Donaudelta Kurs Sewastopol. Die Teilnahme des Schlachtschiffes “Parischskaja Kommuna“ muß als sehr zweifelhaft angesehen werden. – Aus B-Meldungen ergibt sich gleichfalls die Rückkehr des Verbandes zum Stützpunkt. Lebhafter Funkverkehr.
  Bukarest / Konstantza Keine Luftangriffe auf Konstantza und Bukarest. Als Folge der wiederholten Luftangriffe auf Konstantza werden 2 weitere Jagdstaffeln nach Mamaia verlegt.
1800   “ Bukarest Verbindungsoffizier der rum. Marine erbittet Luftunterstützung im Chilia-Arm, da bei Vulcov, in den Süd-, Ost- und NO-Armen russische Transportschiffe bereitliegen. IV. Fliegerkorps kann keinen Kampfverband abgeben, da bereits andere, feste Aufgaben vorliegen. Zudem führten die bisherigen Anforderungen der rumänischen Marine zu Luftstößen; daher ist Fliegerkorps zurückhaltend im Einsatz auf Grund rum. Meldungen. Verlegung eines Ju 88- oder Ju 87-Verbandes an die rumänische Küste zum Einsatz gegen weitere russische Flottenvorstöße ist von Ob.d.L. befohlen.
  Sulina Der deutsche Marine-Funktrupp Sulina hat sich ohne bisher hier bekannten Grund nach Tulcea zurückgezogen, Funkgerät zerstört und Verschlußsachen vernichtet. Der Oberfunkmeister ist zur Marinemission zur Vernehmung befohlen.
Lagebetrachtung:
Die russische Flotte ist seit dem 26.6. früh recht aktiv. Über den Zweck des Erscheinens vor Konstantza ist kein klares Bild zu gewinnen; es liegt jedoch nahe, die Vorstöße in Zusammenhang mit Minenunternehmungen zu bringen. Der Verlust der “Moskwa“ vor Konstantza (26.6.) scheint den Offensivgeist eingeschränkt zu haben. Das Abstehen von der Küste ab 27.6. früh spricht hierfür. – Die Annahme der rum. Marine, daß ein Angriff auf Sulina von See her bevorsteht, wird hier nicht geteilt, da außer einer Blockierung der Einfahrt kein Zweck ersichtlich ist. Da aber seitens der rum. Marine größter Wert auf einen weiteren Minenschutz der Sulina-Einfahrt gelegt wird, erkläre ich mich damit einverstanden, daß der Minenleger “Aurora“ ab sofort nach Sulina verlegt wird, um im Falle einer akuten Gefahr die Strecke zwischen der Ansteuerungstonne und den Molen zu verminen. Ein dementsprechender Befehl wird vom rum. Mar.Kommando gegeben, wobei ausdrücklich darauf hingewiesen wird, daß die Verminung nur bei einem klar erkannten Angriff erfolgen soll. Dieser Befehl wird von dem in Tulcea weilenden Kommandanten der Königl.–Rum. Marine, Vizeadmiral Rosca, der an den Besprechungen nicht persönlich beteiligt war, ohne mich zu befragen oder auch nur zu benachrichtigen, und ohne daß die Lageentwicklung eine Veranlassung gegeben hätte, dahin geändert, daß die Verminung sofort nach Eintreffen der “Aurora“ in Sulina durchzuführen sei.
2300 Uhr   “Aurora“ führt die Verminung wie befohlen durch.
    Da dies der zweite Fall ist (siehe 21.6. S.12), daß gegen meinen ausdrücklichen Rat und ohne mein Wissen seitens der rum. Marine folgenschwere Operationen durchgeführt werden, habe ich beim Großen Generalstab durch meinen Verbindungsoffizier energisch Einspruch erhoben und verlangt, daß durch entsprechende Befehle sichergestellt wird, daß derartige willkürliche Änderungen gemeinsam besprochener Anordnungen künftig unterbleiben.
Der Große Generalstab hat diesem meinem Wunsche sofort entsprochen.
    подпись вице-адмирала Флейшера (Vizeadmiral Fleischer)        
Vizeadmiral                   

Использованные источники

[1] Kriegstagebuch des Marinemission in Rumänien 24-30.06.1941 (предоставлено Морозовым М. Э.).

Дата последнего изменения: 28.02.2018.

Комментарии

Комментариев пока нет.